Hygienekonzept: Maßnahmen hinsichtlich Covid-19

 

Generell gilt:

Alle Personen achten pflichtbewusst auf den vorgeschriebenen Mindestabstand von mindestens 1,5m - 2m und weitere gängige Hygienevorschriften. Generell gilt für die Kinder in unserer Einrichtung keine Maskenpflicht. Falls Eltern jedoch wünschen, dass ihr Kind eine Maske trägt, liegt es in der Verantwortung der Eltern, dass das Kind selbst eine Maske hat und mit der hygienischen Handhabung vertraut ist. Das Personal trägt keinerlei Verantwortung für die Handhabung oder etwaige Vertauschungen von Masken der Kinder.


Betretung der Einrichtung

Aus Gründen der Hygiene und der Sicherheit betreten die Kinder die Einrichtung ohne die Eltern.


*Haupthaus

Ankommen der Kinder:

Die Übergabe der Kinder findet im Eingangsbereich statt, das Personal öffnet die Türe. Die Kinder werden vom Personal entgegengenommen und zum Händewaschen begleitet. Danach ziehen sich die Kinder um, bringen die Brotzeit zum Kühlschrank und waschen sich danach nochmals die Hände.

Verabschiedung der Kinder:

Die Kinder werden zu den gewohnten Zeiten nach draußen gebracht, die Eltern bleiben vor dem Tor, und  die Kinder dürfen einzeln nach draußen.

Beim flexiblen Abholen:

Sind die Kinder im Garten, bleiben die Eltern vor dem Tor, die Kinder werden zum Tor gebracht.

Sind die Kinder im Haus, kommen die Eltern zur Eingangstüre, falls sie nicht bemerkt werden, klingeln sie, die Kinder werden vom Personal zur Haustüre gebracht.


*Außenstelle Kindergartengruppe

Ankommen der Kinder

Die Kinder der Kindergartengruppe betreten die Einrichtung über den Hintereingang, auch hier werden die Kinder an der Türe empfangen, diese wird vom Personal geöffnet,die Eltern betreten die Einrichtung nicht. Das Personal empfängt die Kinder und begleitet sie zum Händewaschen. Danach ziehen sich die Kinder um, bringen die Brotzeit zum Kühlschrank und waschen sich danach nochmals die Hände.

Verabschiedung der Kinder

Die Kinder werden zu den gewohnten Zeiten nach draußen gebracht, sie verlassen die Einrichtung über den Ausgang zum Garten, die Eltern warten vor der Eingangstüre, die Kinder werden vom Personal zu den ELtern gebracht und einzeln übergeben.


*Außenstelle Krippengruppe

Ankommen der Kinder

Für die Kinderkrippe gibt es eine „Schleuse“. Bei den Kindern bei denen eine Trennung an der Haustüre entwicklungsbedingt möglich ist, findet die Verabschiedung an der Haupteingangstüre der Außenstelle statt, das Personal öffnet die Tür.

Wenn eine Trennung an der Haustüre bei einzelnen Krippenkindern entwicklungsbedingt nicht möglich ist, findet die Trennung in der Halle statt, die Eltern betreten ansonsten keinen Bereich der Einrichtung.

Ausnahmen sind nur in der Eingewöhnungszeit möglich.

Die Kinder werden noch vor dem Auskleiden zum Händewaschen begleitet.

 Verabschiedung der Kinder

Die Kinder werden pünktlich zur morgens verabredeten Zeit abgeholt, die Eltern warten vor der Tür, die Kinder werden vom Personal fertig angezogen übergeben, die Eltern betreten die Einrichtung bei der Abholung nicht mehr.


Handhygiene und Mundschutz

Kinder

Die Kinder waschen sich nach Betreten der Einrichtung, noch vor dem Auskleiden. gründlich mit Seife die Hände, auch zwischen den Fingern und den Daumen, dies wird vom Personal begleitet.

Es werden Papierhandtücher zur Verfügung gestellt.

Weiterhin wird während des Tages verstärkt auf die Handhygiene geachtet.

Nach dem Aufenthalt im Freien werden die Hände zusätzlich gründlich gereinigt.

Die Kinder müssen keinen Mundschutz tragen.

Personal

Das Personal wäscht sich, noch vor dem Auskleiden, gleich nach dem Betreten der Einrichtung die Hände.

Es werden Papierhandtücher zur Verfügung gestellt. Desinfektionsmittel steht zur Verfügung.

Mundschutz wird vom Träger zur Verfügung gestellt. Das Personal entscheidet selbst über den Einsatz und sorgt selbst für Reinigung und Sterilisation.

 

Weitere Hygieneaspekte

Türgriffe werden möglichst nur vom Personal berührt. Sollte es durch Eltern zum Kontakt mit einem Türgriff kommen, muss jener sofort desinfiziert werden.

Zudem werden die Türgriffe und die Klingel in regelmäßigen Zeitabständen desinfiziert.

 

Räumliche Trennung

Die Kinder werden auf alle Gruppenräume verteilt, wenn es die Anzahl der Kinder erlaubt nicht mehr als fünf Kinder pro Gruppe.

Die Waschräume werden wenn möglich einzeln, ansonsten von maximal fünf Kindern gleichzeitig besucht, in der Außenstelle nur drei Kinder.

Die Wichtigkeit des Abstandnehmens wird mit den Kindern eingehend besprochen und immer wieder thematisiert.